Was geht im Progr?

progrDas Berner Kulturzentrum Progr feiert dieses Wochenende Jubiläum: Seit 10 Jahren wird hinter den Sandsteinmauern künstlerisch gearbeitet. «Pah, künstlerisch arbeiten», wird nun der Eine oder die Andere ausrufen, «höchstens Feste feiern!» Ist dem wirklich so? Die Reportage von Frau Feuz zum Alltag im Progr gibts hier zu lesen.

Muss Literatur trocken sein?

oldbooksDie gestrige Affiche mit Pedro Lenz, Raphael Urweider, Michael Fehr, Fitzgerald & Rimini uva. beim Abschlussabend des 5. Berner Literaturfests wäre perfekt gewesen, um das verknöcherte und geriatrische Image von Literatur zu verbessern. Wäre. Jawohl, Konjunktiv. Warum das Fest nicht richtig in Fahrt kommen wollte, kann hier nachgelesen werden.